Gerade im Herbst ist die perfekte Zeit, um schon an das nächste Jahr im Garten zu denken. Was soll alles angebaut werden? Was lief im vergangenen Jahr gut? Dazu gehört natürlich auch, das gesammelte Saatgut lieb gewonnener Sorten richtig aufzubewahren. Damit auch die Kleinsten schon richtig Lust auf das nächste Gartenjahr bekommen, machen natürlich auch sie kräftig mit, wenn wir bunte Samentütchen basteln.

Gemeinsam Saatgut sammeln

Schon beim Sammeln des Saatguts im Garten können kleine Kinder mithelfen. Ob es um das Auspulen von Bohnenhülsen, das Rausfriemeln von Sonnenblumenkernen oder das Sammeln anderer, größerer Samen geht: Kleine Kinderhände bekommen das schon ganz gut hin. Man muss sie nur machen lassen und darf sich nicht sorgen, wenn der ein oder andere Samen mal daneben fällt. Was an Ort und Stelle den Winter überlebt, wird im Frühling für eine schöne Überraschung sorgen. 

Samentütchen basteln

Samen gut trocknen

Das eingesammelte Saatgut wird erst einmal ordentlich getrocknet. Dafür reicht es, die Samen für einige Tage auf Zeitungspapier an einen warmen Ort zu stellen.
Die Zwischenzeit nutzen wir, um mit unseren Vorlagen schön bunte Saatguttütchen zu gestalten. Die Vorlagen müssen nur auf weißem oder buntem Papier ausgedruckt werden und schon kann das Malen beginnen.

Samentütchen basteln

Samentütchen Vorlagen erstellen

Wir haben für euch verschiedene Vorlagen zusammengestellt (kostenloser Download): eine Gemüse-Variante für die Samen der liebsten Gemüsesorten, eine Blumen-Variante für alles was blüht, eine Herzchen-Variante für die absoluten Lieblingssorten, eine neutrale Variante für alles dazwischen (z.B. Kräuter), eine Variante mit Bienchen für besonders insektenfreundliches Saatgut und eine Blanko-Variante für alle ganz große Künstler, die sich so richtig austoben wollen.

Sind die Vorlagen schön bemalt, werden sie ausgeschnitten. Die Größeren können das natürlich schon allein machen, den Kleineren wird noch geholfen. Anschließend werden die ausgeschnittenen Tütchen an den Linien gefaltet.

Samentütchen basteln

Für den nächsten Schritt wird ein einfacher Klebestift benötigt. Kleber? Da machen sogar die Kleinsten wieder eifrig mit. Denn ist es nicht total faszinierend, wie so ein Kleber überhaupt funktioniert und was an so einer Klebefläche alles hängen bleibt? Bei unserem Projekt müssen nur die zwei seitlichen Klebelaschen bestrichen werden. Die obere Lasche bleibt offen, denn da wollen wir später die Samen einfüllen.

Samentütchen basteln

Sobald der Kleber getrocknet ist, kann es mit dem Befüllen auch schon losgehen. Die Bohnen kommen in die Gemüsetüte, die Sonnenblumen in die mit den Blumen. Oder doch lieber in die Tüte mit den Bienen? Denn bienenfreundlich sind Sonnenblumen definitiv! Worin genau die Samen dann landen, bleibt dem Juniorgärtner selbst überlassen. Jetzt nur noch die obere Lasche festkleben und die Tüte beschriften. Bis zur nächsten Aussaatsaison sind die wertvollen Samen nun auf jeden Fall gut aufgehoben.

Hier kannst Du die Bastelvorlage herunterladen: Bastelvorlage

Vorheriger ArtikelGrund- und Werkrealschule Pfalzgrafenweiler
Kathleen
Kathleen gärtnert mit ihrem kleinen Sohn Tristan auf einem Hamburger Stadtbalkon und lässt uns an ihren Erfahrungen teilhaben. Auf ihrem Blog Wohnungsgarten.de gibt es weitere hilfreiche Tipps für den eigenen Balkon und das Gärtnern mit Kindern – sehr inspirierend!

SCHREIB UNS DEINE MEINUNG

Please enter your comment!
Please enter your name here