Ohne Blumentöpfe geht es auf Balkon und Terrasse nicht. Aber wenn wir mal ehrlich sind, sehen die meisten Exemplare immer gleich langweilig aus. Es gibt sie in terracotta, schwarz, braun und weiß. Wenn man ganz viel Glück hat, bekommt man auch mal farbenfrohe Exemplare, aber auch die sind immer unifarben. Da sieht man auch bei den schönsten Pflanzen nicht, ob da auch Kinder mitgärtnern. Und ein bisschen bunt darf es doch gerade mit unseren beetkids gern mal sein. Schnappen wir uns also ein paar langweilige Töpfe, Pinsel und Farbtöpfe und machen es uns etwas bunter!

Diese Materialien brauchen wir für die bunten Blumentöpfe: 

  • beliebig viele Blumentöpfe aus Ton (auf ihnen hält die Farbe besser), ggf. mit Untersetzer
  • für Kinder geeignete Farben (Fingerfarben)
  • Pinsel
  • Zeitungspapier zum Unterlegen
  • Klarlack 
  • Gartenerde
  • Pflanzen
  • Schaufel

Wer bemalt den buntesten Blumentopf?

Bevor die kunterbunte Farbschlacht anfangen kann, ist es ganz wichtig, die Malfläche mit Zeitungspapier abzudecken. Denn wer möchte schon Farbkleckse vom Teppich wischen müssen ?  Die Blumentöpfe werden auf den Kopf gestellt und bewaffnet mit Pinsel und Farben, kann das Malen dann direkt starten. Vorgaben beim Bemalen gibt es nicht. Hauptsache, es wird ordentlich bunt! Die kleinen Künstler können sich so richtig austoben. 

Blumentoepfe-bemalen

Mama und Papa müssen nur etwas helfen, wenn der Blumentopf gedreht werden muss, oder wenn die kleinen Kinderhände müde werden. Dann wird am nächsten Tag weitergearbeitet oder die Erwachsenen bemalen den Rest – natürlich auch kunterbunt!

Blumentoepfe-bemalen

Ein bisschen Witterungsbeständigkeit bitte!

Sobald die Farbe auf den schönen, bunten Blumentöpfen getrocknet ist, kommt ein Schritt für die Eltern. Jetzt heißt es, die Bemalung witterungsbeständig zu machen. Fingerfarben sind per Definition wasserlöslich und man denke nur an das Gießwasser, das die Malerei so schnell abwaschen könnte!

Blumentoepfe-bemalen

Mit einer Schicht Klarlack gehören diese Sorgen schnell der Vergangenheit an. Wir haben dafür wieder einen Klarlack verwendet, der möglichst schadstoffarm ist und auch für Kinderspielzeug geeignet ist.

Nach dem Besprühen müssen die Töpfe dann wieder sorgfältig durchtrocknen.

Ab an die Schaufeln!

Unsere Blumentöpfe sind nun einsatzbereit! Stehen mehrere Pflanzen zur Verfügung, können sich die Kleinen aussuchen, was sie in die Töpfe pflanzen möchten. Bei uns wurden es keine Blumen sondern Basilikum und Petersilie. 

Blumentoepfe-bepflanzenErde und Schaufel stehen schon bereit. Die erste Pflanze ist auch schnell eingebuddelt. Nur beim Andrücken der Erde muss noch ein wenig geholfen werden. 

Und dann? Kam bei uns ein kräftiger Regenschauer! Wir mussten den Balkon fluchtartig verlassen. Die halb bepflanzten Töpfe und die Pflanzerde standen im prasselnden Regen draußen. Obwohl nach dem Schauer ordentlich viel Erde mit dem Wasser umhergespritzt ist: Der schönen Malerei auf den Töpfen hat es nicht geschadet! Die Schicht Klarlack hat also ihre Aufgabe zur vollsten Zufriedenheit erfüllt.

Fertig bepflanzt stehen die Blumentöpfe nun auf dem Balkon und strahlen jedem entgegen, der nach draußen geht. Bunte Farbe macht doch alles gleich viel schöner, oder? ?

Vorheriger ArtikelWeidentipi bauen
Nächster ArtikelBuchvorstellung: Frederick
Kathleen
Kathleen gärtnert mit ihrem kleinen Sohn Tristan auf einem Hamburger Stadtbalkon und lässt uns an ihren Erfahrungen teilhaben. Auf ihrem Blog Wohnungsgarten.de gibt es weitere hilfreiche Tipps für den eigenen Balkon und das Gärtnern mit Kindern – sehr inspirierend!

SCHREIB UNS DEINE MEINUNG

Please enter your comment!
Please enter your name here