Im Kindergarten mitten in Hamburg stehen drei Hochbeete, die
gemeinsam mit den Kindern (Alter 1-6 Jahre) bewirtschaften werden sollen. Mit Hilfe unsere kostenlosen Biosaatgutpaketes konnte das Projekt realisiert werden!
Mit dem Anpflanzen von Obst und Gemüse möchten der Kindergarten den Kleinen  zeigen, wie ihr Essen eigentlich wächst, um so der Entfremdung zur Natur ein wenig entgegen zu wirken. Außerdem ist der Garten ein gutes MIttel für die Entwicklung von Selbstwirksamkeit und Selbstvertrauen. Die Kinder können beobachten, was sie mit ihren eigenen
Händen erschaffen können. Zu guter letzt ist Nachhaltigkeit einer der Säulen des Kindergartens und die Kinder bekommen ausschließlich biologisches Essen. Bereits im letzten Jahr hatten die Kleinen große Freude daran ihr eigenes Gemüse zu ernten, zuzubereiten
und zu essen!
Vorheriger ArtikelParzelle X und der Schulgarten „Karlsgarten“
Nächster ArtikelBiostand am Quetschenberg
Silvia
Silvia ist aufgewachsen wie die Kinder aus Bullerbü: In einem kleinen Dorf mit weniger als 100 Einwohnern im großen Nutzgarten der Eltern und auf dem Bauernhof der Oma. Im Herzen ist sie immer noch das Kind vom Land und lässt ihre Erinnerungen und Erfahrungen nun in die beetkids-Artikel einfließen.

SCHREIB UNS DEINE MEINUNG

Please enter your comment!
Please enter your name here